Augen auf beim Kauf eines Spielturms

Der heimische Garten ist ein Rückzugsort für die ganze Familie, aber sobald die Kinder im Haus sind, möchten sie auch etwas davon haben. Ein Garten mit angelegtem Beet reizt ein Kind nicht. Kinder brauchen Beschäftigung und möchten etwas erleben. Die beste Lösung ist ein Spielturm. Wer ein Spielturm kaufen möchte, der sollte sich im Vorfeld einige Überlegungen machen.

Den richtigen Spielturm kaufen

Bei der Auswahl tun sich einige sehr schwer. Ein Spielturm ist nicht gleich ein Spielturm, denn jedes Modell ist anders ausgestattet. Auch die Größe ist bei einem Spielturm entscheidend.

Der beste Ratgeber beim Kauf ist das Kind, denn das Kind entscheidet, welcher Spielturm ihn am besten gefällt. In der Regel wird jeder Spielturm mit einer Rutsche ausgestattet. Dazu kommen weitere Klettermöglichkeiten und je nach Ausführung besitzt der Turm eine oder mehrere Schaukeln. Wer sich nun aufmacht und einen Spielturm kaufen möchte, der sollte seine Wahl jedoch nicht nicht überstürzen. Auf jeden fall lohnt sich ein Vergleich mehrerer Modelle und man sollte nicht unbedingt auf ein „billiges“ Modell zurückgreifen.

Lieber mehr zahlen und auf die Sicherheit achten

Bei den Spieltürmen werden gerne sehr günstige Alternativen angeboten. Diese sehen fast genauso aus wie ein Spielturm der gleich einige Hundert Euro teurer ist. Allerdings wird bei billigen Marken nur selten auf die Sicherheit geachtet. Lockere Schrauben oder Halterungen für die Rutsche können schnell zum Horror werden. Oft soll auch ein Spielturm viele Jahre halten und auch dem Nachwuchs noch dienen, aus diesem Grund spricht nichts dagegen, etwas mehr zu investieren.

Aufbau eines Spielturmes

Schreibe einen Kommentar