Der Donauradweg

Am bekanntesten als Donauradweg ist die ca. 306 km lange Tour zwischen Passau und Wien. Sie ist eine populäre Teilstrecke des gesamten Donauradwegs und gilt als Klassiker der Radreisen. Der eigentliche Donauradweg erstreckt sich jedoch mit einer Gesamtlänge von ca. 2.850 km weit darüber hinaus. Er beginnt bei der Quelle der Donau in Donaueschingen und verläuft entlang des Flusses, bis dieser ins Schwarze Meer mündet. Der Donauradweg ist einer der zehn beliebtesten deutschen Radfernwege und das Teilstück zwischen Passau und Wien ist nach dem Bodenseeradweg die zweitbeliebteste Radtour Europas.

Der Donauradweg folgt dem Verlauf einer alten Römerstraße, die dem Donaulimes entlang führt. Damit bieten sich entlang des Radweges kulturgeschichtlich beeindruckende Orte und Sehenswürdigkeiten in hoher Dichte, wie u. a. Städte mit antiken Stadtkernen, historische Kastelle und Limes-Stationen, sowie Festungen und Klöster. Weit über die Region hinaus sind u. a. die Donauklöster mit ihren Kunstschätzen bekannt. Dazu gesellt sich über den gesamten Donauradweg der imponierende Anblick des mächtigen Flusses.

Von der Quelle der Donau führt der Donauradweg in Deutschland nach Tuttlingen und durch den Naturpark Obere Donau mit seinen gewaltigen Kalksteinfelsen, Höhlen, Burgen und Schlössern. Er verläuft dann weiter nach Ulm und durch das oberschwäbische Donautal und u. a. Donauwörth, Ingolstadt und Passau. In Österreich führt der Donauradweg durch u. a. Wien und Linz in Richtung Ungarn. Er tangiert dabei den Nationalpark Donauauen und den Ferienpark bei Ameisberg. Der Donauradweg verläuft dann durch die Ungarische Pforte weiter zur Ungarischen Tiefebene und in die Slowakei. Bekannte Orte, durch die er führt, sind Bratislava und Budapest. Von dort geht es weiter durch Kroatien, Serbien und Bulgarien bis nach Rumänien. In Rumänien hat der Donauradweg mit über 1.000 km in einem einzigen Land seinen längsten Teilabschnitt. Die Route führt dort an der Grenze zu Bulgarien entlang durch die Regionen der Kleinen und Großen Walachel und die Dobrudscha zum Donaudelta.

Low Budget Tour auf dem Donauradweg:

Schreibe einen Kommentar