Enns Radweg – ein Radweg, welcher sich anpasst

Heutzutage sind wir Verbraucher ständig Stress und Hektik ausgesetzt. Um den Stress dann erfolgreich abzubauen, fahren viele Verbraucher gerne Fahrrad. Wenn möglich auch über das gesamte Wochenende und auf extra angelegten Radwegen. Der Enns Radweg ist dafür besonders gut geeignet. Das liegt daran, weil der Radweg durch die schönsten Landschaften von Salzburg, der Steiermark und Oberösterreich führt. Hier kommen nicht nur die Naturliebhaber voll auf Ihre Kosten, sondern auch die Sportler, die ein Auge für historische Sehenswürdigkeiten haben. Dazu zählt beispielsweise das Schloss Trautenfels. Auf einer Gesamtstrecke von 240 oder 280 Kilometern kann der Radler aber auch unzählige Nationalsparks oder Wasserspielsparks im Augenschein nehmen. Um den Enns Radweg zu meistern, muss der Sportler 920 Höhenmeter überwinden. Darüber hinaus verläuft fast paraellel zum Enns Radweg eine Bahnverbindung. Dadurch haben gerade Familien mit Kindern, die optimale Möglichkeit das Fahrradfahrern einzustellen. Des Weiteren kann der Enns Radweg perfekt in Etappenziele gegliedert werden. Zwischendurch bietet der Radweg aber auch Möglichkeiten, um einfach mal die Naturlandschaft, welche aus Wiesen und Obstbäumen besteht zu genießen. Selbstverständlich werden die Radler auch entlang des Radweges mit den kulinarischen Köstlichkeiten aus der Gegend verwöhnt. Das Besondere, an dem Enns Radweg ist, dass sich Ortsunkundige durch den heimischen Touristenverband Ihre ganz persönliche Radtour zusammenstellen lassen können. Des Weiteren ist der komplette Enns Radweg beschildert. Dadurch wird sichergestellt, dass zum einen kein Radler vom Weg abkommt und zum anderen, werden so die Nutzungsbedingungen erklärt. Starten tut der Radweg in Flachau-Winkel und enden in Enns. Die unterschiedliche Kilometeranzahl kommt zustande, weil der Radler in Pruggern entscheiden kann, wo er langfahren möchte. Treffen tun sich die Abzweigungen dann wieder in Öblarn. Von hier aus hat der Radweg nur noch eine gemeinsame Strecke.

Der Ennsradweg im Dachstein

Schreibe einen Kommentar