Radtour entlang der Isar auf dem Isarradweg

Der Isarradweg ist 262 Kilometer lang. Diese sportliche Tour kann innerhalb von drei Tagen gefahren werden.

Am ersten Tag beginnt der Isarradweg in Mittenwald in Zentrum der Alpen. Von da aus fahren Sie den glasklaren Gebirgsbach entlang bis zum Sylvensteinsee. Weiterhin folgen Sie der Isar und der herrlichen Landschaft des Alpenvorlandes. Sie treffen dann in den Orten Lengries, sowie Bad Tölz ein. Gerade in der Tölzer Altstadt, die mit ihrer historischen Marktstraße besticht, lohnt sich ein kurzer Zwischenstopp. Mit viel Elan fahren Sie danach weiter durch Osterhof und Königsdorf. Nachdem Sie Geretsried und Wolfratshausen passiert haben, erreichen Sie den Loisach-Isar-Kanal und die Ortschaft Gelting. Das Endziel der ersten Etappe ist der kleine Ort Schäftlarn, bei dem das sehenswerte historische Kloster des Benediktinerordens besucht werden kann.

Der Isarradweg führt am zweiten Tag quer durch den Grünwalder Forst gleich nach Grünwald. Jetzt befinden Sie sich schon vor den Toren Münchens. Ein Besuch lohnt sich im Deutschen Museum, Tierpark Hellabrunn und in der Bavaria Filmstadt, die nur einige von vielen Sehenswürdigkeiten sind. Selbst der Englische Garten gehört dazu. Direkt am Ende des Chinesischen Turms kann eine Zwischenmahlzeit im Biergarten genossen werden, damit es danach gestärkt auf den Isarradweg über Ismaning nach Moosburg geht.

Am Tag drei geht der Isarradweg von Moosburg nach Landshut, der über zwei Varianten erfolgen kann. Bei der ersten Variante folgen Sie dem Hochufer auf den Hügeln, das sich über der Isar befindet. Oder Sie fahren auf der Hauptroute der Isar entlang, bis Sie in Landshut ankommen. Von dort geht es weiter nach Niederaichbach und zur Ortschaft Dingolfing. Ab hier führt ein unbefestigter Weg nach Landau. Im nächsten Ort Platting kommen Sie an, wenn Sie am Ufer entlang fahren. Oder Sie fahren durch das Landesinnere.

Auf dem Isarradweg zur Dürnsteiner Brücke:

Schreibe einen Kommentar