Tauernradweg – Die Alternative zum berühmten Donau Radweg?

Die meisten Menschen die sich für größere Touren mit dem Fahrrad interessieren, vergleichen gerne den Tauernradweg mit dem Donau Radweg. Ist dies eine gute Alternative? Kann man auf dieser Strecke überhaupt etwas sehen? Welche der beiden Strecken hat mehr Kultur und Geschichte zu bieten? Diese Fragen sind natürlich für Radfahrer besonders interessant. Doch ein Vergleich zwischen dem Tauernradweg und dem Donau Radweg sollte man so nicht anstellen. Beide Radwege haben ihre ganz speziellen Vorzüge, die aus völlig unterschiedlichen Kategorien kommen. Daher lassen sich diese Punkte auch nicht direkt vergleichen. Im Volksmund würde man hierzu sagen „Ich kann auch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen“. Dieser Ausspruch würde hier ganz genau passen. Der Tauernradweg verfügt über eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Ebenso hat dieser auch viele sehr schöne Orte zu bieten, die einfach die unberührte Natur widerspiegeln. Auch der Donau Radweg kann mit solchen Punkten dienen, jedoch auf einer anderen Schiene. Kultur ist nicht immer Kultur und Geschichte spricht nicht immer von der gleichen Zeit. Das trifft hier auch zu. Wer als Radfahrer einen wirklichen Vergleich anstellen möchte, der hat nur eine Möglichkeit. Er muss beide Touren fahren. Das wiederum stellt aber gar kein so großes Problem dar. Denn der Tauernradweg und der Donau Radweg treffen in Salzburg aufeinander. Man kann also im Prinzip direkt weiterfahren, wenn man eine der beiden Strecken absolviert hat. Doch wird generell empfohlen sich, egal welche Tour man als erstes absolviert hat, sich ein paar Tage Ruhe zu gönnen. In einem Punkt sind sich beide Strecken unglaublich ähnlich und das ist die Belastung für den Körper. Man sollte die Strecken daher nicht unterschätzen und sich auch nicht selbst überschätzen.

Bildern vom Tauernradweg

Schreibe einen Kommentar