Vennbahnradweg – Besuch im Dreiländereck

Der Vennbahnradweg führt durch Belgien, Luxemburg und Deutschland. Allein schon aus diesem Grund, zählt dieser Radweg zu den bekanntesten in ganz Europa. Im Verhältnis zu anderen Radwegen ist der Vennbahnradweg, mit nur 130 Kilometern, recht kurz. Dennoch kann er auf Grund seiner kartografischen Lage mehr als überzeugen. Nicht nur die Schönheit der Ardennen liegt auf diesem Weg. Als Start oder Ziel kann auch die Stadt Aachen gewählt werden, die eine Kulturstadt der Extraklasse darstellt. Realistisch betrachtet eignet sich dieser Weg nicht unbedingt für Familienausflüge, da die Stecke doch recht anspruchsvoll ist. Für erfahrene Gruppen, beziehungsweise für erfahrene Radfahrer, bietet die Strecke hingegen eine Tour der ganz besonderen Art. Hier bietet es sich an, mehrere Tage einzuplanen um wirklich die gesamte Stecke fahren zu können. Zwar ist dieser Weg auch in Etappen unterteilt, dennoch kommt seine Schönheit und Pracht erst auf der gesamten Fahrt wirklich zum tragen. Ein besonderes Highlight, ist wie schon angemerkt, natürlich die Fahrt durch die Ardennen. Nicht nur historisch geprägt, sondern auch einen atemberaubenden Anblick hat diese Region zu bieten. Die dicht bewaldete Region ist jedoch auch sehr anspruchsvoll, was das Fahren selbst angeht. Daher sollten sich hier nur Fahrer heran trauen, die bereits Strecken absolviert haben oder längere Erfahrung gesammelt haben. Wer über diese Eigenschaften verfügt und sich diese Strecke zutraut, dem kann man diese Tour nur wärmstens empfehlen. Nicht nur das man auf einer Tour drei verschiedene Länder durchfährt, man kann hinterher sagen das man eine der anspruchsvollsten Strecken überhaupt gemeistert hat. Diese Strecke bietet also auch ein lang anhaltendes Gefühl, etwas geschafft zu haben was nur wenige schaffen würden, wenn Sie sich überhaupt an diese Strecke heran trauen.

Die Vennbahn heute und damals

Schreibe einen Kommentar